Aktuell

Fest der Heiligen Franziska von Rom    

1385-1440 Papst Paul V. sprach Franziska am 29. Mai 1608 heilig,

Im Alter von zwölf Jahren wurde sie i verheiratet und war dann 40 Jahre lang Ehefrau und Mutter von sechs Kindern.
1425 gründete sie die Compania delle Oblate del Monastero Olivetano di S. Maria Nuova, die Gemeinschaft der Oblatinnen des Olivetanerklosters an (der Kirche)
S. Maria Nuova nach der Regel der Benediktiner; deren Mitglieder schlossen sich 1433 zum gemeinsamen Leben in einem von Franziska gekauften, heute noch bestehenden Haus in der Vorstadt Tor de' Specchi zusammen, um ihre caritative Tätigkeit auszubauen; diese Gemeinschaft wurde noch 1433 vom Papst bestätigt. 1436 starb Franziskas Mann; als ihre Schwiegertochter sie aus dem Haushalt vertrieb, wurde sie Nonne, alsbald Oberin ihrer nun Nobili Oblati di Tor de' Specchi, Vornehme Oblaten am Tor de' Specchi genannten Gemeinschaft, des weiblichen Zweigs des == Olivetanerordens.
Franziska war mystisch begabt: Ihre von ihrem Beichtvater Giovanni Mattiotti gesammelten Visionen enthalten viele lehrhafte Elemente und stehen vorwiegend mit den Hauptfesten des Kirchenjahres in Zusammenhang,  die letzten Jahre ihres Lebens sah sie ständig einen
Engel an ihrer Seite, in dessen verklärtem Licht sie nachts lesen und schreiben konnte.

Franz von Sales bezeichnete Franziska als eine der grössten Heiligen. Sie wurde in der damaligen Kirche Santa Maria Nuova in Rom bestattet, die später nach ihr benannt wurde.

 

Patronin von Rom; der Frauen und Autofahrer