Wallfahrt    

Da, wo heute das Kloster steht, stand früher eine kleine Kapelle umgeben von Linden. Die Wallfahrt zu dieser Kreuzkapelle geht bis ins Jahr 1711 zurück. Aus dieser Zeit stammt auch das von einem Bildschnitzer gefertigte Kreuz mit dem gepeinigten Jesus, das wir heute noch verehren. Dieses Kreuz gab unserem Kloster auch den Namen Heiligkreuz.

Früher wie heute kommen stille Beterinnen und Beter zu fast allen Tageszeiten in die Heiligkreuzkapelle und holen sich Kraft, Trost und Mut für ihre Sorgen und Anliegen. Das Wallfahrtsbuch, in welches die Pilgerinnen und Pilger ihre Anliegen eintragen können, wird rege benützt; auch die Opferlichter sind sehr beliebt.

Haben Sie ein Gebetsanliegen?

So schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff «Gebetsanliegen an

kloster.heiligkreuz.cham@bluewin.ch

Gerne übernehmen wir diesen Dienst in der täglichen Anbetung und tragen Ihre Anliegen im Fürbittgebet vor Gott hin.